Der angemessene Weg

Doch welcher Weg ist angemessen? Wir wissen, dass wir in einem Dilemma stecken. Es ist für mich wie für viele keine Frage, dass ein ‚weiter-so‘ nicht funktionieren kann, das wird uns mit hoher Wahrscheinlichkeit in ein Desaster führen.

Es liegt auf der Hand, dass wir das, was wir verbrauchen, wieder regenerieren müssen. Sonst sind irgendwann die Ressourcen dieser Welt zu Ende. Die Zeit, die wir haben um umzudenken, läuft immer schneller. Bei meiner Geburt gab es etwa 2 Milliarden Menschen auf der Welt, mittlerweile sind wir bei fast 8 angekommen. Das verschärft das Problem, denn es bedeutet, dass wir vollkommen anders wirtschaften müssen.

Ich weiß aber auch nicht, ob es egal ist, wenn der Mensch sich selbst das Wasser abgräbt. Viele denken ja, dass es der Welt egal ist, ob es den Menschen auch in Zukunft geben kann oder eben nicht. Ich denke es ist nicht egal, denn wenn die Welt Eins ist, wovon ich überzeugt bin, dann haben die Fähigkeiten des Menschen einen Sinn.

Die Frage ist, ob wir endlich bereit sind, unsere Fähigkeiten der Welt und nicht nur der menschlichen Gesellschaft zur Verfügung zu stellen. Die Anzeichen dafür stehen meines Erachtens nach auf Gelb, wenn ich es einmal als Ampel ansehe. Tun wir nichts und machen wir weiter wie bisher, dann kommt sehr schnell das Rot.

Sind wir hingegen endlich in der Lage, unser Wissen, etwa die Erkenntnisse der Quantenphysik, auch philosophisch umzusetzen, also einen wirklichen Paradigmenwechsel im Denken herbeizuführen, dann würden wir ganz anders denken. Aber fragen Sie bitte nicht, wie wir dann denken. Wenn wir wirklich begreifen, dass wir zwar differenziert, aber Eins sind, wie Dürr es immer genannt hat, dann würden wir vieles im selben Augenblick nicht mehr tun. Dann stünde die Ampel auf Grün.

Ich finde, wir sollten darauf vertrauen, dass wir ganz anderes denken können, denn ‚eigentlich‘ ist uns dieses Denken nicht völlig fremd. Vereinzelt gibt es das schon sein ielen Jahren. Den Weg zurück in ein Stadium der Naturvölker aber halte ich für illusorisch. Es gilt wirkliche Natürlichkeit und modernes Wissen miteinander zu verbinden. Das glaube ich geht, jedenfalls ist das meine feste Überzeugung.

Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert. Oder etwas nicht?