Konsequent sein

Eine der größten Herausforderungen, der wir heute begegnen können. Und auch müssen. Warum ich das denke? Das will ich gerne darlegen. Ein Handy oder ein Navi zu besitzen ist heute so selbstverständlich wie die Tatsache, dass schon Menschen auf den Mond geflogen sind.

Sie fragen sich jetzt vielleicht, was das mit ‚konsequent sein‘ zu tun hat. Mehr als Sie vielleicht denken! Wenn wir nämlich die moderne Physik ernst nehmen und eben nicht nur nutzen wollen, dann müssen wir herausfinden, welche Konsequenzen für unser Denken über die Welt das bedeutet.

Tatsache ist, dass uns die Quantenphysik zeigt, dass wir unzutreffend oder sogar auch falsch denken, wenn wir weiter wie bisher denken. Und sind wir uns dieser Konsequenzen bewusst, dann sollten wir auch dementsprechend leben und nicht weiter machen (denken) wie bisher! Das ist die einzige Chance, die wir haben, der aktuellen Probleme Herr werden zu können.

Wenn die Welt tatsächlich ganz anders ist, als wir bisher dachten, dann ist es an der Zeit, diese Erkenntnisse auch in unser Weltbild zu integrieren und zu lernen, dementsprechend zu denken. Auch wenn er wirklich drastisch ist, sind wir gut beraten, uns auf diesen radikalen Perspektivwechsel einzulassen.

Bisher dachten wir immer, wir könnten die Dinge betrachten und dabei selbst vollkommen passiv bleiben. Wir haben uns sozusagen außerhalb des Betrachteten gesehen. Doch seit wir um das Welle-Teilchen-Phänomen des Lichts wissen, wissen wir auch, dass das eben nicht stimmt. Das Betrachten und Wahrnehmen selbst ist ein aktiver Vorgang, denn dadurch erst wird die Eigenschaft des Beobachteten ‚bestimmt‘ – wie auch immer das letzten Endes passiert. Aber es passiert.

Wir dürfen uns nicht davon abschrecken lassen, dass das schlicht verrückt klingt, sondern wir müssen diese Dinge ernst nehmen und uns klar machen, dass wir in einer sehr lebendigen Welt leben, einer Welt, in der einfach nichts festgelegt ist.