Weg & Ziel

Weg und Ziel sind für mich Eins: Die vollständige Entfaltung des mir möglichen Potentials.

Dieses Potential ist das jedem Menschen offen stehende, jedoch nur, wenn ich Wissen darüber habe, mir meiner selbst wirklich bewusst bin und – vielleicht das Schwierigste – entsprechend lebe.

Daher suche ich ganz pragmatisch bei den Wissenssoziologen, den Systemikern, den Quantenphysikern, den Neurologen wie den Biologen etc. nach verfügbaren Wissen.

Was uns Menschen zumindest theoretisch möglich ist, ist in weiten Teilen derart fantastisch, dass es schon an Mystizismus grenzt. Davor muss ich mich hüten, etwa so wie sich eine Schnake vor einem Spinnennetz hüten sollte.

Die zweite Falle, die oft mit wunderbaren Genüssen lockt, ist der Drang zur Selbstdarstellung, der wie ein Damoklesschwert über mir schwebt – wenn ich mir meines Hangs zur Selbstbezogenheit bewusst bin.

Nur ist das nicht alles. Die wirkliche Herausforderung liegt darin, das auch ernsthaft zu leben – und nicht nur so zu tun als ob. Das Dumme ist, dass ich dafür andere brauche, damit sie mir ehrliches Feedback geben.